Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Einverstanden

DIN EN ISO 8980-3: Augenoptik - Rohkantige fertige Brillengläser - Teil 3: Transmissionsanforderungen und Prüfverfahren

Die Normenreihe DIN EN ISO 8980 legt Anforderungen und Prüfverfahren für rohkantige fertige und in Brillenfassungen montierte Korrektions-Brillengläser fest. Der hiermit in überarbeiteter Ausgabe vorliegende Teil 3 befasst sich mit den Anforderungen an die Transmissionseigenschaften. Brillengläser, die die Sonnenstrahlung dämpfen, liegen ebenfalls im Anwendungsbereich.

Die Norm gilt jedoch nicht für Brillengläser mit besonderen Transmissions- oder Absorptionseigenschaften, die aus medizinischen Gründen verordnet werden; sie gilt auch nicht für Produkte, für die besondere Normen hinsichtlich der Transmissionseigenschaften für persönliche Schutzausrüstungen gelten, sowie für Produkte zur direkten Beobachtung der Sonne, wie beispielsweise bei einer Sonnenfinsternis.

Gegenüber der bisher gültigen Ausgabe der Norm (März 2005) wurde der Anwendungsbereich auf fertig montierte Brillengläser ausgeweitet. Weiterhin wurden folgende Änderungen vorgenommen:  

  • Änderung der Symbole zur Bezeichnung der Transmissionsgrade photochromer Brillengläser; 
  • Festlegung von Bezeichnungen für Tönungsgrade und von Toleranzen für getönte Brillengläser;
  •  teilweise Änderung der mit den Kategorien für Lichttransmissionsgrade verbundenen zulässigen Transmissionsgrade; 
  • Übernahme der Anforderungen an Brillengläser für den Gebrauch durch Fahrzeuglenker aus DIN EN ISO 14889;
  • teilweise Änderung der Anforderungen an polarisierende Brillengläser.

Anwendungsbeginn für die Neuausgabe ist 1.1.2014. 

Die Norm wurde vom ISO/TC 172/SC 7 "Ophthalmic optics and instruments" in Zusammenarbeit mit dem CEN/TC 170 "Augenoptik" (beide Sekretariate: DIN, Deutschland) erstellt. Im DIN ist hierfür der Arbeitsausschuss NA 027-01-08 AA "Augenoptik", Arbeitskreis "Brillengläser" im NAFuO zuständig.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 8980-3:2005-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • a) Erweiterung des Anwendungsbereichs und der Festlegungen, wo erforderlich, im Hinblick auf die Anwendbarkeit auch auf in eine Brillenfassung montierte Brillengläser;
  • b) Änderung der Symbole zur Bezeichnung der Transmissionsgrade photochromer Brillengläser (siehe Tabelle 1);
  • c) Festlegung von Bezeichnungen für Tönungsgrade und deren Zuordnung zu den Kategorien des Licht-transmissionsgrades (siehe 6.2 und Tabelle 2);
  • d) Festlegung von Toleranzen für getönte Brillengläser (siehe 6.2.2);
  • e) teilweise Änderung der mit den Kategorien für Lichttransmissionsgrade verbundenen zulässigen Transmissionsgrade im solaren ultravioletten Spektralbereich (siehe Tabelle 2);
  • f) Überführung der Transmissionsanforderungen an Brillengläser für den Gebrauch durch Fahrzeuglenker von DIN EN ISO 14889:2009 in diese Norm (siehe 6.3); teilweise Änderung der relativen visuellen Schwächungsquotienten für Signallichterkennung (siehe 6.3.5);
  • g) teilweise Änderung der Anforderungen an polarisierende Brillengläser (siehe 6.4.2); teilweise Änderung und Konkretisierung des zugehörigen Prüfverfahrens, unter anderem im Hinblick auf die Prüfung von in Brillenfassungen montierten Brillengläsern (siehe 7.6); 
  • h) Ergänzung der spektralen Strahlungsverteilung von LED Signallichtern (informativ, siehe Anhang D); die bereits bisher in DIN EN ISO 8980 3 enthaltenen spektralen Strahlungsverteilungen von Signallichtern (siehe Anhang A) beziehen sich auf Glühlampenlicht; die spektralen Daten im Anhang A sind von bisher 10 nm auf jetzt 5 nm Schrittweite umgestellt und basieren auf neuen Messwerten;
  • i) Konkretisierung der Geräte und der Vorgehensweise bei der Bestimmung der Strahlungsbeständigkeit (siehe 7.7 und Anhang C);
  • j) redaktionelle Überarbeitung einschließlich Aktualisierung der normativen Verweisungen;
  • k) Übernahme der überarbeiteten Fassung der Internationalen Norm (ISO 8980-3:2013).

Quelle / Weiterlesen