Studentenbrillen

Den Begriff "Studentenbrille" gibt es eigentlich im deutschen Sprachgebrauch nicht. Eine Menschen bezeichnen damit Brillengestelle, mit denen man angeblich "besonders intelligent" aussehen soll. Eine Studentenbrille ist am ehesten mit einer Nerdbrille zu vergleichen. Manchmal wirken die Träger runder Nickelbrillen auch intelligent und arbeitsbeflissen (z.B. Harry Potter).

Übrigens, vielleicht auch interessant: Warum sieht man doppelt, wenn man betrunken ist?

Weiterlesen?

Diese Website verwendet Cookies, nutzt Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung, um das Angebot wirtschaftlich zu betreiben und weiter zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutzhinweise.

Ok, einverstanden